Generalversammlung 2015

Die Stadtmusik Wehr sucht einen Dirigenten für die Jugendkapelle. In der Hauptversammlung am Samstag gab Ulrich Jurkiewicz bekannt, dass er die Leitung des Zöglingsorchesters "Cookies" nach fast 30 Jahren abgeben werde. Seine Aufgabe übernimmt Joachim Pfläging, der dafür die Leitung der Jugendkapelle in andere Hände legen möchte. Der Vorsitzende Harald Vesenmeier zog eine positive Bilanz, verschwieg aber nicht, dass die Stadtmusik

vor großen Herausforderungen stehe. Jurkiewicz überlässt seinem Nachfolger ein wohl bestelltes Feld. Die 23 Cookies hatten im vergangenen Jahr 50 Zusammenkünfte, und bei der Martinifeier sowie beim Weihnachtsvorspiel spielten sie eigene Konzerte. Als Grund für seine Entscheidung nannte er die Tatsache, "dass bei mir mittlerweile eine 5 an erster Stelle steht". Außerdem sei nach fast 30 Jahren die Zeit reif für einen Wechsel.

Katharina Schmid, die mit Eric Bader die Jugendkapelle leitet, hob das Jugendkonzert im Mai hervor. Pfläging zeigte sich mit den Leistungen der Jungmusiker zufrieden. Allerdings fehlten dem Orchester wegen des achtjährigen Gymnasiums viele 18- bis 19-Jährige als musikalische Stützen. Die Fusion mit der Jugendkapelle Öflingen zu einem Gesamtorchester von 65 Spielern sei erfolgreich verlaufen, auch die Zusammenarbeit mit dem Kollegen Rolf Gallmann sei angenehm.

Als Dirigent des Hauptorchesters war Pfläging voll des Lobes für das erste Halbjahr: "Unser Osterkonzert war eines der besten überhaupt, und jeder Auftritt bis zu den Sommerferien war die reinste Freude." In der zweiten Jahreshälfte habe die Motivation etwas nachgelassen. Die Statistik von Schriftführerin Nadine Kolofrat zeigte, wie sehr die Kapelle in das soziale und kirchliche Leben der Stadt eingebunden ist, mit 69 Proben und 36 Auftritten.


In großer Offenheit sprach Vesenmeier Probleme an, mit denen Vereine konfrontiert sind: Der Nachwuchs sei rar, und wegen der verkürzten Zeit bis zum Abitur, aber auch wegen übervoller Terminpläne ("Viele meinen, sie müssten alles Mögliche ausprobieren") fehle den Jugendlichen die Zeit zur persönlichen Entwicklung. Oft fühle man sich auch nicht mehr stark an einen Ort gebunden. "Die Stadtmusik braucht aber gerade Beständigkeit und Kameradschaft, und unsere Freitagsprobe sollte für jeden ein Fixpunkt im Kalender sein". Man werde alles dafür tun, damit der neue Ausbildungskurs Orchestergröße erreiche.

Einstimmig beschlossen die Mitglieder eine Änderung der Satzung, die aus rechtlichen Gründen um Passagen zum Datenschutz und E-Mail-Verkehr ergänzt werden musste. Die Grüße und den Dank der Stadt überbrachte Bürgermeister Michael Thater, der kraft Amtes auch Präsident der Stadtmusik ist.

Ehrungen

Sven Geiger, Christian Scheb und Hubert Schmid (für 35 Jahre Mitgliedschaft), Harald Vesenmeier und Erich Wassmer (30 Jahre), Christian Gentner (20 Jahre), Martin Gentner und Johannes Weiss (25 Jahre, Ehrenmitgliedschaft und Auszeichnung durch den Blasmusikverband Hochrhein)

Mitglieder

78 Aktive, 24 Mitglieder in der Jugendkapelle, 23 im Zöglingsorchester, 501 Passiv- und 96 Ehrenmitglieder